1991

Der Lehramtsstudent Jörg  Gattwinkel (heute: Pallottinerpater) wird Chorleiter der Hatzenbergschola.

Unter seiner Regie wird der bisher dreistimmige Chor in einen vierstimmigen eingeteilt.

Geprobt wird weiterhin 14-tägig, aber neuerdings montags.