1978

Der Chor beginnt zu wachsen.  Zu diesem Zeitpunkt zählt er 20 Mitglieder. Im Mai besuchen die Sängerinnen  und Sänger Pater Johannes Wagenknecht in Bad Steben.

Für die Schola kommt  ein großer Einbruch, als Pater Peter Kockelmann in ein anderes Kloster  versetzt wird. Für die Dauer von 3 Monaten übernimmt Pater Kiefer ersatzweise die Chorleitung.

Jetzt erhalten die Chormitglieder erstmals Notenblätter.
Gesungen wird unter anderem "Selig seid ihr…".